Physiopunkt - Praxis für Physiotherapie & Körperarbeit
Stacks Image 659

Physiopunkt - ein Punkt für Dich!

Physiopunkt ist der Name unserer "neuen" Praxis für Physiotherapie und Körperarbeit in Oberzeuzheim. Personell und qualitativ sehen wir uns in direkter Nachfolge zur über Jahrzehnte erfolgreich geführten und beliebten Praxis für Physiotherapie von Anette Staudt, die diese in die Hände ihrer Mitarbeiterin und somit neuen Inhaberin Kerstin Garbe-Emden übergeben hat.
Wir setzen - wie gewohnt - auf Kontinuität und Qualität. Das heisst für Sie: Bewährte Behandlung in vertrauter Umgebung. Überzeugen Sie sich selbst.

Wir sind - wie immer - für Sie da und freuen uns auf Sie!

Ihr Physiopunkt-Team
  • Was wir für Sie tun können

    kurz erklärt…
    Physiotherapie

    (physio = Körper)

    Bei dem Begriff Physiotherapie handelt es sich um einen Oberbegriff, der alle aktiven und passiven Therapieformen aus der Bewegungstherapie und der Physikalischen Therapie umfasst.

    Die Bewegungstherapie beinhaltet einerseits passive Techniken, die von der Therapeutin ausgeführt werden, wie z.B. Massage- oder Triggerpunktbehandlung der Muskeln und Faszien, sowie mobilisierende, manuelle Techniken für die Gelenke.
    Weiterhin werden aktive, selbstständig auszuführende Übungen durch die Therapeutin angeleitet, um die natürliche Bewegungsfreiheit und Stabilität wieder zu erlangen.

    Die physikalische Therapie beinhaltet z.B. Wärmetherapie oder auch Massagen.

    Somit ist ein Zusammenwirken des theoretischen Fachwissens und manuellem Können der Therapeutin und der eigenverantwortlichen Mitarbeit des
    Patienten für den positiven Heilungsprozess ausschlaggebend.

    Physiotherapie findet Anwendung in der Prävention, Therapie und Rehabilitation.
    Somit ist die Physiotherapie eine sinnvolle Ergänzung oder Alternative zur medikamentösen oder operativen Medizin.


    Ziele der Physiotherapie sind:
    - Linderung von Schmerz
    - Förderung von Stoffwechsel und Durchblutung
    - Erhalten und Verbessern der Beweglichkeit
    - Erhalten und Verbessern von Kraft und Ausdauer
    - Erhalten und Verbessern der Koordination

    Diese Punkte stehen nicht für sich alleine, sondern beeinflussen sich wechselseitig.
    Physiotherapeutische Angebote:
    • Krankengymnastik [+]
    • Bobath [+]
      Das Bobath-Konzept ist ein bewährtes, weltweit verbreitetes bewegungstherapeutisches Behandlungskonzept für Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen aufgrund neurologischer Funktionsstörungen.

      Es ist anwendbar bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit angeborener oder erworbener zerebraler Bewegungsstörung, bei Entwicklungsverzögerungen unklarer Genese, sowie neurogenen und muskulären Dysfunktionen.

      Es ist von den Krankenkassen anerkannt und wird nach ärztlicher Verordnung durchgeführt.

      basiert auf neurophysiologischen und entwicklungsneurologischen Grundlagen und orientiert sich an den Ressourcen des Patienten.

      wird von Therapeutinnen und Therapeuten der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie sowie von Ärzten und Ärztinnen und Pflegepersonal, optimalerweise in berufsübergreifender Zusammenarbeit angewandt.

      Die Bobath-Methode wurde entwickelt, um im besonderen Patienten nach einem erlittenen Schlaganfall zu behandeln. Sie ist darüber hinaus auch bei anderen Nervenschädigungen anwendbar. Das Ziel ist die Wiederherstellung normaler Bewegungsabläufe, wie z.B. Aufstehen, Gehen, Essen zum Mund führen, usw., um so den eigenen Alltag möglichst selbständig bewältigen zu können.

      Mit freundlicher Genehmigung der Vereinigung der Bobath-Therapeuten Deutschlands e.V.
    • Vojta [+]
      Die Vojta-Therapie ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode bei Störungen des zentralen Nervensystems und des Haltungs- und Bewegungsapparates.

      Im Gegensatz zu herkömmlichen Physiotherapien werden beim Vojta-Konzept Bewegungen weder geübt noch trainiert. Die Voijta-Therapie regt das Gehirn an, „angeborene Bewegungsmuster“ zu aktivieren und zu koordinieren.
    • Behandlung von Säuglingen und Kindern [+]
      Alt image
      Stacks Image 797

    • PNF [+]
      Propriozeptive (Tiefensensibilität von Gelenken, Muskeln und Bändern)
      Neuromuskuläre (Nerven- und Muskelvernetzung)
      Faszilitation (Erleichterung einer Bewegung)

      Therapiemaßnahme zur Wiederherstellung von physiologischen Bewegungen

      Über die Tiefensensibilität werden die Nerven und Muskeln angesprochen. Bewegungen, die schwerfallen oder fast unmöglich scheinen, können wieder ausgeführt werden.
    • Craniosacrale Techniken [+]
      In der "Craniosacralen Körperarbeit" werden durch sanftes, begleitendes Berühren die Selbstheilungskräfte im Körper angeregt und physiologische und psychologische Abläufe im Sinne der Gesundheit gefördert.

      Die Craniosacrale Körperarbeit wurde Anfang des letzten Jahrhunderts von dem amerikanischen Arzt und Ostheopathen Dr. W. Sutherland (1873-1954) entwickelt. Der Name Craniosacral leitet sich von der lateinischen Bezeichnung für Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum) ab. Die Schädelknochen, die Wirbelsäule, das Kreuzbein und die Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit bilden die Kernstruktur des menschlichen Körpers.

      Craniosacrale Körperarbeit ist ein ganzheitlicher Behandlungsansatz. Die Arbeit begleitet grundlegende physiologische und psychologische Abläufe im Sinne der Gesundheit. Sie hat Auswirkungen auf Spannungsverhäitnisse in Muskeln und Geweben, das vegetative Nervensystem, die Funktion der inneren Organe, das Hormonsystem und die Emotionen.

      Im Verlauf des Lebens können diese fein ausbalancierten Beziehungen durch z. B. Unfall, Operationen und Stress in Disharmonie kommen.
    • Triggerpunktbehandlung [+]
      Ein Muskeltriggerpunkt ist eine übererregbare Stelle in einem Skelettmuskel oder der Faszie des Muskels innerhalb eines verspannten Muskelbündels, die druckschmerzhaft ist und oft in andere Regionen ausstrahlt. Durch die gezielte Triggerpunktbehandlung können die Schmerzsymptome verschwinden.
      In der Praxis haben wir es oft mit Patienten zu tun, die latente oder akute Schmerzen haben. Die Ursache ist meist ein myofasziales Triggerpunktproblem. Auslöser dafür sind Überlastung, Fehlbelastung, Traumata oder emotionaler Stress.

      Nach den führenden Schmerzforschern Melzack und Wall gehören in über achtzig Prozent der Fälle Muskeltriggerpunkte zu den Hauptursachen für anhaltende Schmerzen und Fehlfunktionen und sind sogar Teil aller chronischen Schmerzzustände.

      Eine kausale Therapie ist erst dann möglich, wenn man den Schmerzauslöser findet, und die Schmerzzusammenhänge versteht. Durch gezielte myofasziale Triggerpunkttherapie ist Heilung oder zumindest Linderung möglich.
    • Kinesiotaping [+]
      Alt image
      Stacks Image 803
    • Skoliose-Behandlung [+]
    • Craniomandibuläre Therapie [+]
      Physiotherapie bei Kiefergelenksbeschwerden

      Craniomandibuläre Dysfunktionen oder kurz CMD - hinter diesem Wort verbirgt sich ein relativ einfaches Prinzip: zwischen Ober und Unterkiefer besteht eine Dysbalance, die sich schmerzhaft auf den ganzen Körper auswirken kann. Schwindel, Tinitus, unspezifische Gesichtsschmerzen und Rückenschmerzen können die Folge sein.

      Nach Rücksprache mit dem behandelnden Zahnarzt kann eine gezielte Physiotherapie, die verschiedene manuelle Techniken anwendet, muskuläre Dysbalancen korrigieren und Schmerzen lösen.
    • Schwindel-Behandlung [+]
      Eine systematische krankengymnastische Therapie kann Patienten mit peripher-vestibulärem oder auch zentralem Schwindel helfen. Voraussetzung ist eine gezielte diagnostische Abklärung durch den HNO-Arzt oder Neurologen.
    • Atemtherapie [+]
      Bei Säuglingen Kindern und Erwachsenen - für Patienten mit Atemwegserkrankungen unterschiedlichster Ursachen

      Die Patienten erlernen gezielte Atemtechniken:
      um den Schleim aus den Atemwegen zu mobilisieren und herauszubringen
      um den Brustkorb beweglich zu machen und zu erhalten
      sowie Atemtherapie bei Muskoviszidose
    • Beckenboden-Behandlung [+]
      Beckenbodentraining oder Krankengymnastik für Frauen und Männer schützt und stützt die Beckenorgane und die Lendenwirbelsäule. Es ist eine Hilfe bei Senkungen der Blase und Gebärmutter, Prostataproblemen, chronischen Kreuzschmerzen, Inkontinenz.
    • Psychomotorische Therapie [+]
      Die „psychomotorische Übungsbehandlung“ entstand 1955 auf Anregung von Dr. E.J Kiphard.
      Sie wird bei entwicklungsrückständigen Kindern und Schulkindern durchgeführt.

      In der „pschomotorischen Übungsbehandlung“ geht es um kindgemäße Sinnes- und Bewegungsanreize. Es werden motorische, psychische und kognitive Entwicklungsanreize vermittelt und Gesamtpersönlichkeit und soziales Verhalten trainiert.
    • Fußbehandlung nach Zukunft-Huber [+]
      Alt image
      Stacks Image 799
      Dreidimensionale manuelle Fußtherapie bei kindlichen Fußfehlstellungen

      Das therapeutische Vorgehen setzt sich aus speziellen Mobilisationsgriffen und dem anschließenden Fixieren mit einer Fußbandage zusammen.

      Ein Therapieverfahren, welches Anwendung findet bei:
      Sichelfuß
      Klumpfuß
      Hackenfuß
      Knickplattfuß
    • Wellness-Massage [+]
    • Fango / Heiße Rolle / Eisanwendung [+]
    • Pilates [+]
      Pilates-Training in der Physiotherapie

      Pilates ist ein Ganzkörpertraining.

      Mit ihm wird die Innere Aufmerksamkeit, Ökonomie in der Bewegung, Kräftigung aus der stabilen Mitte in Kombination mit der gleichmäßigen Atmung geschult. Der Körper soll lernen, sich neu zu organisieren um verschiedene Beschwerden zu lindern.

      Die Pilates-Methode betont eine ganzheitliche Sichtweise. In Übungsfolgen werden mit und ohne Gerät Muskelgruppen sanft und intensiv trainiert.

      Das Pilates-Training eignet sich auch zur Prävention.
  • Wer wir sind

    Team & Ambiente
    Alt image
    Stacks Image 637

    Ines Arndt
    Neurologie
    (Bobath, PNF, Vojta)
    Orthopädie, Chirurgie

    Stacks Image 661

    Kerstin Garbe-Emden
    Inhaberin
    Orthopädie, Chirurgie
    Craniosacral Balancing

    Alt image
    Stacks Image 629

    Ute Heun-Eufinger
    Neurologie (Bobath, PNF, Vojta)
    Erwachsene, Kinder & Säuglinge
    Orthopädie, Chirurgie

    Stacks Image 959

    Kerstin Garbe-Emden
    Inhaberin
    Orthopädie, Chirurgie
    Craniosacral Balancing

    Alt image
    Stacks Image 964

    Ute Heun-Eufinger
    Neurologie (Bobath, PNF, Vojta)
    Erwachsene, Kinder & Säuglinge
    Orthopädie, Chirurgie

    Alt image
    Stacks Image 954

    Ines Arndt
    Neurologie
    (Bobath, PNF, Vojta)
    Orthopädie, Chirurgie

    Alt image
    Stacks Image 928
    Alt image
    Stacks Image 916
    Alt image
    Stacks Image 914
    Alt image
    Stacks Image 918
  • Wo Sie uns finden

    Anfahrt
    Alt image
    Stacks Image 951
  • Gut zu wissen!

    Behandlungsinformationen
    Alt image
    Stacks Image 559
    Bürozeiten:
    Montag bis Freitag von 8:30 bis 19:00 Uhr

    Falls Sie uns nicht persönlich erreichen, hinterlassen Sie uns eine Nachricht, wir rufen schnellstmöglich zurück.

    Terminveränderungen bitte spätestens 24 Stunden vorher mitteilen!
    Alt image
    Stacks Image 561
    Anteilige Rezeptgebühr:
    Die anteilige Rezeptgebühr wird in der Regel bis zum dritten Behandlungstermin von uns für die gesetzliche Krankenkasse kassiert und weitergeleitet.
    Bitte zur ersten Behandlung mitbringen:

    - eine gültige Krankenkassenkarte
    (bei gesetzlich Versicherten)

    - ein gültiges Rezept

    - einen gültigen Befreiungsausweis
    (soweit vorhanden)
    Bitte zu jeder Behandlung mitbringen:
    1 Badetuch

    Alt image
    Stacks Image 657

Privatparkplätze direkt vor der Tür - natürlich barrierefrei!

PHYSIOPUNKT
  • PRAXIS für PHYSIOTHERAPIE & KÖRPERARBEIT
    Kerstin Garbe-Emden
  • Altenhofstraße 1
    65589 Hadamar-Oberzeuzheim

    Telefon: 06433 4721
    Telefax: 06433 943777
PHYSIOPUNKT
  • PRAXIS für
    PHYSIOTHERAPIE & KÖRPERARBEIT

    Kerstin Garbe-Emden

  • Altenhofstraße 1
    65589 Hadamar-Oberzeuzheim

    Telefon: 06433 4721
    Telefax: 06433 943777